Wechsel im Management der KSM Castings Group

Für die KSM Castings Group startet das Jahr mit einem Wechsel im Management. Die Führungsspitze der international agierenden Metallgießerei formiert sich neu.

Franz Friedrich Butz, seit 2014 CEO und Vorsitzender der Geschäftsführung der KSM Castings Group, scheidet zum 28. Februar 2018 aus dem Unternehmen aus. Ab dem 1. März wird Vicente Perez-Lucerga als CEO die Leitung der Unternehmensgruppe übernehmen.

Als vormaliger Präsident und CEO der Kautex Textron GmbH & Co. KG (2010-2016), einem global agierenden Automobilzulieferer im Bereich Kunststoffverarbeitung und weiteren Leitungsfunktionen in der internationalen Automobilindustrie, verfügt Vicente Perez-Lucerga über langjährige und erfolgreiche Managementerfahrungen.

„Ich bin gespannt auf die neuen Herausforderungen und überzeugt davon, dass wir diese gemeinsam meistern werden. In den kommenden Wochen werde ich mich zunächst intensiv mit den Standorten und Produkten beschäftigen. Außerdem stehen hinter einem starken Unternehmen immer auch starke Mitarbeiter – und Kunden. Beides ist extrem wichtig, um nachhaltig erfolgreich zu sein und ich freue mich, sie persönlich kennen zu lernen,“ betont Vicente Perez-Lucerga.

Hintergrund: Die KSM Castings Group ist die erste Adresse für automobilen Leichtbau in den Bereichen Fahrwerk, Getriebe, Motor und E-Mobilität. Als Spezialist für Gusskomponenten aus Aluminium und Magnesium strebt KSM die globale Spitzenposition in Technologie und Qualität an. Als ein bedeutender Zulieferer für die internationale Automobilindustrie gehört das Unternehmen zu den Top-Arbeitgebern. Verlässliche Partnerschaft, Kundenorientierung und Wirtschaftlichkeit sind wesentliche Eckpunkte der Firmenstrategie. Die Basis dafür sind erstklassige Mitarbeiter.

KSM betreibt neun Werke in Deutschland, Tschechien, USA und China mit insgesamt rund 3.600 Mitarbeitern. Zu den Kunden zählen alle bedeutenden Automobilhersteller und -zulieferer wie der Volkswagen-Konzern, Daimler, ZF, Benteler und Bosch. Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von rund 564 Millionen Euro.

« back