Hildesheim, 3. Dezember 2019: Verleihung des Zivilcourage Preises 2019 bei KSM

Zivilcourage ist nicht selbstverständlich. Sie setzt Sensibilität und die Bereitschaft, eigenverantwortlich in bedrohliche Situationen einzugreifen voraus.

Der selbstlose Einsatz für andere Menschen wird jährlich mit dem vom Landkreis Hildesheim ausgelobten „Preis für Zivilcourage“ gewürdigt. Auch im Jahr 2019 fand die Preisverleihung dort statt, wo der Preis gefertigt wird – bei der KSM Castings Group GmbH in Hildesheim.

Die diesjährigen Preisträgerinnen sind Anna Sidorova und Erna Rennich. Beide waren gestern persönlich am Hauptsitz der KSM Castings Group in Hildesheim und haben ihren Handabdruck für den, für jeden Preisträger*in individuell gefertigten Preis hinterlassen.

Erna Rennich beobachtete im Dezember des vergangenen Jahres den brutalen Übergriff eines Mannes auf eine junge Frau. Sie forderte ihn lautstark auf, sofort von der Frau abzulassen. Er stieß Rennich zu Boden und ergriff zunächst die Flucht. Noch am selben Abend bot sich Anna Sidorova ein ähnliches Bild. Derselbe Täter, der wiederum auf sein Opfer einschlug. Sidorova schrie ihn an, er solle aufhören und betätigte den Notruf. Während des Wartens auf die Rettungskräfte blieb sie bei der Verletzten.

„Vielleicht nicht spektakulär, aber genau richtig“, lobte Landrat Olaf Levonen das Verhalten der beiden Hildesheimerinnen während der Feierstunde in der Ausbildungswerkstatt von KSM Castings. Polizeichef Uwe lppensen ergänzte, Anna Sidorova habe gerade dadurch, dass sie das Opfer nicht allein gelassen habe, sehr geholfen. Darüber hinaus konnte er verkünden, dass der Täter ermittelt werden konnte.

Damit die Preisträgerinnen unmittelbar nach ihrer offiziellen Ehrung eine sehr individuelle Auszeichnung entgegennehmen können, wird im Rahmen der Preisverleihung in der hauseigenen Ausbildungswerkstatt jeweils ein Abdruck einer Hand angefertigt. Dieser wird mit einer Aluminiumlegierung ausgegossen und auf einen Sockel aufgebracht. „Die eigene Hand symbolisiert in ganz besonderer Weise das zivilcouragierte Handeln“, sagt Künstler Enrico Garbelmann, nach dessen Entwurf und Idee der Preis alljährlich gefertigt wird.

Bild: (von links nach rechts) Manuel Duarte, KSM Betriebsratsvorsitzender, Rainer Block, Bürgermeister von Bockenem, Landrat Olaf Levonen, Anna Sidorova, Enrico Garbelmann, Künstler und Ideengeber, Erna Rennich, Uwe Ippensen, Leiter der Polizeiinspektion Hildesheim, Matthias Kaufmann, Geschäftsführer KWG, Dr. Zhihua Zhu, CEO KSM, Thomas Buschjohann, Engineering Manager KSM, Christian Pape, Werkleiter KSM, es fehlt Jörg Gustke, Ausbildungsleiter bei KSM.

Hintergrund: Die KSM Castings Group ist die erste Adresse für automobilen Leichtbau in den Bereichen Fahrwerk, Getriebe, Motor und Elektromobilität. Als Spezialist für Gusskomponenten aus Aluminium und Magnesium strebt KSM die globale Spitzenposition in Technologie und Qualität an. Als ein bedeutender Zulieferer für die internationale Automobilindustrie gehört das Unternehmen zu den Top-Arbeitgebern. Verlässliche Partnerschaft, Kundenorientierung und Wirtschaftlichkeit sind wesentliche Eckpunkte der Firmenstrategie. Die Basis dafür sind erstklassige Mitarbeiter.

KSM betreibt neun Werke in Deutschland, Tschechien, USA und China mit insgesamt rund 3.500 Mitarbeitern. Zu den Kunden zählen alle bedeutenden Automobilhersteller und -zulieferer wie der Volkswagen-Konzern, Daimler AG, BMW, ZF, Benteler und Bosch. Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von rund 539 Millionen Euro.

« back