Hildesheim, 03. Juni 2019: Kooperation KSM Castings Group und Universität Hildesheim

Kooperation zwischen der KSM Castings Group und der Universität Hildesheim - Arbeitskreis Informationstechnologie.


Für Studierende der Stiftung Universität Hildesheim sind die Partnerunternehmen aus der Region von großer Bedeutung, um bereits während des Studiums Praxiserfahrungen zu sammeln. In diesem Jahr erhielt auch die KSM Castings Group im Rahmen der 41. Sitzung des Arbeitskreises Informationstechnologie die Partnerurkunde der Universität.

„Für uns, und generell für die regionale Wirtschaft ist die Partnerschaft mit der Stiftung Universität Hildesheim von großer Bedeutung“, sagte der CFO der KSM Castings Group, Christoph Salentin, „Wir brauchen dringend engagierten Nachwuchs mit guten Soft Skills und modernen Kompetenzen - nicht nur für die Industrie 4.0. Und deshalb direkt ein Hinweis in eigener Sache: Aktuell haben wir noch einen Dualen Studienplatz zum Wirtschaftsinformatiker zu vergeben... Bewerben Sie sich!“ Salentin dankte dem Leiter der Geschäftsstelle Hildesheim der IHK Hannover, Mark Diederich und Prof. Dr. Julia Rieck von der Universität Hildesheim, für die gute Zusammenarbeit.

Fast 50 Gäste aus der Wirtschaft und von der Universität nahmen am Treffen des Arbeitskreises Informationstechnologie auf dem Unternehmensgelände der KSM Castings Group am Standort Hildesheim teil.

Ziel des Gesprächskreises ist es, die Zusammenarbeit zwischen der regionalen Wirtschaft und der Universität Hildesheim nachhaltig zu stärken. Studierende setzen bereits während ihres Studiums im Wirtschaftspraktikum, der Projektarbeit und der Abschlussarbeit ihre erworbenen Kenntnisse zur Lösung praxisrelevanter Problemstellungen ein.

Zu den Partnerunternehmen der Universität zählen neben KSM auch die Robert Bosch Car Multimedia GmbH, die Compra GmbH, die DokumediaS GmbH sowie die Gutenberg Rechenzentrum GmbH.

Christoph Salentin startete, nach der Begrüßung der Gäste und einer kurzen Vorstellung des Unternehmens, mit seinem Impulsreferat über das Projekt „Digitalisierung in der Produktion“ direkt in die brandaktuelle Themenauswahl. Prof. Dr. Dr. Lars Schmidt-Thieme, Universität Hildesheim, Institut für Informatik referierte zum Thema „Deep Learning“ Prof. Dr. Julia Rieck und Jan Busse, Universität Hildesheim, beide vom Institut für BW und WI, fesselten die Anwesenden mit ihrem Vortrag zur „Optimalen Produktion unter Berücksichtigung schwankender Energiepreise“.

Über die Kooperation mit den Partnerunternehmen und die Ausgestaltung des Studiengangs berichtete Dr. Felix Hahne von der Universität und verdeutlichte einmal mehr die Relevanz der Vernetzung von Universität und Wirtschaft. Mark Diederich und Prof. Dr. Rieck überreichten im Anschluss die Partnerurkunde.

Für ein anschauliches Kennenlernen der KSM Castings Group wurde vorab ein Werksrundgang angeboten, der regen Zulauf fand.

Fotos: Dr. Felix Hahne, Universität Hildesheim; Sandra Dichter, KSM Castings Group

Hintergrund: Die KSM Castings Group ist die erste Adresse für automobilen Leichtbau in den Bereichen Fahrwerk, Getriebe, Motor und Elektromobilität. Als Spezialist für Gusskomponenten aus Aluminium und Magnesium strebt KSM die globale Spitzenposition in Technologie und Qualität an. Als ein bedeutender Zulieferer für die internationale Automobilindustrie gehört das Unternehmen zu den Top-Arbeitgebern. Verlässliche Partnerschaft, Kundenorientierung und Wirtschaftlichkeit sind wesentliche Eckpunkte der Firmenstrategie. Die Basis dafür sind erstklassige Mitarbeiter.

KSM betreibt neun Werke in Deutschland, Tschechien, USA und China mit insgesamt rund 3.500 Mitarbeitern. Zu den Kunden zählen alle bedeutenden Automobilhersteller und -zulieferer wie der Volkswagen-Konzern, Daimler AG, ZF, Benteler und Bosch. Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von rund 539 Millionen Euro.

« back