Hannover im Marathon-Fieber – nicht ohne KSM

Der Sonntag in Hannover stand ganz im Zeichen des Marathons. Fast 21.000 Sportler waren bei bestem Wetter auf der Strecke unterwegs. Bei Handbikern, Inlineskatern, Staffeln, Walkern und natürlich den Läufern, standen die Distanzen Marathon, Halbmarathon und 10 km auf dem Programm. Mehr als 200.000 Besucher verwandelten Hannovers Innenstadt in ein Volksfest und feuerten die Läufer lautstark an.

Das KSM-Laufteam ging mit der kompletten Geschäftsführung an den Start. Sogar das Team aus Tschechien reiste eigens zum Lauf an. Franz Friedrich Butz (CEO der KSM Castings Group) überzeugte im 10 km-Lauf. Markus Kloke (CSO) und Christoph Salentin (CFO) schnitten im Halbmarathon mit super Zeiten ab. „Ein tolles Event! Herzlichen Glückwunsch an alle und vielen Dank für eure Teilnahme!“, kommentierte Salentin nach dem Lauf.

Lutz Wolkenstein glänzte im Marathon mit einer Zeit von knapp über vier Stunden und David Brychta aus Tschechien blieb sogar noch unter der Vier-Stunden-Marke. Wir gratulieren Jan Schulhof der beim 10 km–Lauf mit einer Zeit von 35 Minuten und 35 Sekunden als 13. das Ziel erreichte – im kommenden Jahr reservieren wir das Treppchen!

Insgesamt liefen für KSM über 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Unternehmensbereichen in Hannover mit.

Hintergrund: Die KSM Castings Group ist die erste Adresse für automobilen Leichtbau in den Bereichen Fahrwerk, Getriebe, Motor und Lenkung. Als Spezialist für Gusskomponenten aus Aluminium und Magnesium strebt KSM die globale Spitzenposition in Technologie und Qualität an. Als ein bedeutender Zulieferer für die internationale Automobilindustrie gehört das Unternehmen zu den Top-Arbeitgebern. Verlässliche Partnerschaft, Kundenorientierung und Wirtschaftlichkeit sind wesentliche Eckpunkte der Firmenstrategie. Die Basis dafür sind erstklassige Mitarbeiter.

KSM betreibt acht Werke in Deutschland, Tschechien, USA und China mit insgesamt rund 3.300 Mitarbeitern. Zu den Kunden zählen alle bedeutenden Automobilhersteller und -zulieferer wie der Volkswagen-Konzern, Daimler, ZF, Benteler und Bosch. Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von rund 520 Millionen Euro.

« back