Wuppertaler KSM-Betriebssportmannschaft ist Rekordhalter

Wuppertal, Februar 2018: Der BSV Fritz Völkel 03, die Wuppertaler Betriebssportmannschaft der KSM Castings Group, ist zum vierten Mal Hallenmeister. Damit hält die Mannschaft nun auch hier den Rekord.

Alle Spiele der diesjährigen Meisterschaft verliefen, trotz ihrer großen Bedeutung, fair und weitgehend verletzungsfrei. Und das, obwohl es mal wieder eine Neuerung bei den Deutschen Betriebssport-Meisterschaften im Hallenfußball gab: Zur Begeisterung von Spielern und Zuschauern wurde erstmalig mit Rundum-Bande gespielt. Durch die Bande wird das Spiel noch schneller und attraktiver – denn es fallen mehr Tore! Insgesamt trafen die Spieler bei diesem Wettkampf 279 Mal das Rechteck!

Die Anwesenden sahen mit dem dreimaligen Titelträger, Fritz Völkel aus Wuppertal, einen würdigen neuen Deutschen Meister. Nachdem in den vergangenen beiden Jahren der Titel ins Saarland ging, konnte sich die Mannschaft von Norbert Brisch in diesem Jahr siegreich durchsetzen – und zum vierten Mal den Titel mit nach Hause nehmen.

Trainer und Coach Norbert Brisch war nach der Veranstaltung mehr als zufrieden: „Wir sind zum vierten Mal Hallenmeister geworden, jetzt auch Rekordhalter und wir haben super Spiele hingelegt. Ich freue mich für meine Jungs.“

Für Fritz Völkel spielten Cangelosi, Yavuz, Topal, Hensel, Kalkavan, Alcay, Rieseberg und Staab.

Die Ergebnisse im Überblick:

Gruppenphase:
Völkel : Premium Aerotec Varel - 7:0
Völkel : Klinikum Kassel - 7:1
Völkel : Popp Feinkost - 5:1

Achtelfinale:
Völkel : Taxizentrale Mannheim - 7:2

Viertelfinale:
Völkel : Stahl Vital Dillingen - 5:1

Halbfinale:
Völkel : Festo Berkheim (BW) - 7:1

Finale:
Völkel : Fordwerke Saarlouis - 5:1

Hintergrund: Die KSM Castings Group ist die erste Adresse für automobilen Leichtbau in den Bereichen Fahrwerk, Getriebe, Motor und Lenkung. Als Spezialist für Gusskomponenten aus Aluminium und Magnesium strebt KSM die globale Spitzenposition in Technologie und Qualität an. Als ein bedeutender Zulieferer für die internationale Automobilindustrie gehört das Unternehmen zu den Top-Arbeitgebern. Verlässliche Partnerschaft, Kundenorientierung und Wirtschaftlichkeit sind wesentliche Eckpunkte der Firmenstrategie. Die Basis dafür sind erstklassige Mitarbeiter.

KSM betreibt neun Werke in Deutschland, Tschechien, USA und China mit insgesamt rund 3.700 Mitarbeitern. Zu den Kunden zählen alle bedeutenden Automobilhersteller und -zulieferer wie der Volkswagen-Konzern, Daimler, ZF, Benteler und Bosch. Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von rund 525 Millionen Euro.

« back