Klimaschutz – Energieffizienz in der Praxis

Am 6.11. startete die 23. Weltklimakonferenz 2017 in Bonn – und die Aktionswoche Klimaschutz der Klimaschutz Unternehmen in Niedersachsen bei der KSM Castings Group

Zahlreiche Besucher folgten der Einladung der KSM Castings Group am 6. November 2017 zur Auftaktveranstaltung der Aktionswoche der Klimaschutz- und Energieeffizienzgruppe der Deutschen Wirtschaft unter dem Titel „Energieeffizienz in der Praxis“ nach Hildesheim.

Franz Friedrich Butz, CEO der KSM Castings Group begrüßte die teilnehmenden Klimaschutzakteure aus ganz Niedersachsen. Er ließ an der Ausrichtung der Unternehmensgruppe zum Thema Energieeffizienz keinen Zweifel: “KSM ist das einzige Gießereiunternehmen, das als Klimaschutz-Unternehmen in die Klimaschutz- und Energieeffizienzgruppe der Deutschen Wirtschaft aufgenommen wurde. Durch effizientes Energiemanagement unterstützen wir unser wirtschaftliches Wachstum und übernehmen Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft.“

Im Folgenden informierte Dr. Jutta Zeddies, KWS SAAT und Vorstandsmitglied der Klimaschutz- und Energieeffizienzgruppe der Deutschen Wirtschaft e.V. über die Aktivitäten der etwa 35 Klimaschutzunternehmen in Deutschland (klimaschutz-unternehmen.de). Zahlen und Interessante Einblicke präsentierte Michael Eickenfonder, Koordinator Umwelt-/ Energiemanagement und Arbeitssicherheit bei der KSM Castings Group. „Durch umfassende Energieeffizienzmaßnahmen und die Einführung unseres Energiemanagements, konnten wir unsere Energieeffizienz von 2009 bis heute um 18,3 % steigern. Klimaschutz kann nur erfolgreich sein, wenn er ganzheitlich ist. Technische, organisatorische und verhaltensbezogene Maßnahmen müssen gleichermaßen betrachtet werden,“ ist Eickenfonder überzeugt.

Im Fokus der Vorträge und Diskussionen standen darüber hinaus Klimaschutz und Energieeeffizienz in Zusammenhang mit den Themen Förderprogramme für Klimaschutz- und Energieeffizienzmaßnahmen, das aktuelle IHK-Energiewende-Barometer, eine IHK-Befragung zum Thema Energie und der Ausbau des Netzwerkes – natürlich immer in direktem Bezug zur Praxis und der Frage nach Synergien.

Einige Fragen konnten, dank Erfahrungen aus der Praxis, direkt beantwortet werden. Als These galt, dass Unternehmen, die sich in Netzwerken zusammenschließen, ihre Energieeffizienz deutlich schneller steigern als der Durchschnitt. Wie das funktioniert, welche Förderprogramme unterstützen und welche Maßnahmen zukünftig erforderlich sein werden – aber auch, welche Erfolge bereits erzielt werden konnten – darüber berichteten neben Michael Eickenfonder und Dr. Jutta Zeddies, Christian Bebek von der IHK Hannover, Martin Komander von der Klimaschutzagentur Hildesheim-Peine gGmbH sowie Uwe Jentsch von der Volksbank Hildesheimer Börde eG und Holger Scharnhorst, DZ Bank AG. Schnittstellen und Synergien von Klimaschutz wurden beleuchtet, positive Effekte für die Wertschöpfung hervorgehoben.

Einstimmig betonten die Vertreterinnen und Vertreter der unterschiedlichen Unternehmen, dass für den Aufbau und die Erweiterung eines Netzwerks die persönliche Ansprache der Unternehmen, eine sehr gute Kontaktpflege und intensiver Informationsaustausch elementar wichtig sind. „Wir wollen Nachahmer animieren,“ resumierte Michael Eickenfonder, der mit dem Verlauf der Veranstaltung sichtlich zufrieden war, nach dem abschließenden Werkrundgang am Standort Hildesheim.

Parallel zur Klimaschutzkonferenz stehen i.R. der Aktionswoche Klimaschutz weitere Veranstaltungen und Angebote zur Verfügung: Unter dem Link klimaschutz-gewinnt.de/unsere-angebote/klimaquiz ist die Teilnahme an einem Gewinnspiel möglich. Den Klimaschutz-Film finden Sie unter youtu.be/TLHkpe1qdR0

Bild Teaser: Franz Friedrich Butz, CEO KSM Castings Group, Dr. Jutta Zeddies, KWS SAAT, Michael Eickenfonder, Koordinator Umwelt-/ Energiemanagement und Arbeitssicherheit KSM Castings Group
Bild Header: „Energieeffizienz in der Praxis“ Hildesheim, KSM Castings Group, Hildesheim

Fotos: Volker Hanuschke

Hintergrund: Die KSM Castings Group ist die erste Adresse für automobilen Leichtbau in den Bereichen Fahrwerk, Getriebe, Motor und Lenkung. Als Spezialist für Gusskomponenten aus Aluminium und Magnesium strebt KSM die globale Spitzenposition in Technologie und Qualität an. Als ein bedeutender Zulieferer für die internationale Automobilindustrie gehört das Unternehmen zu den Top-Arbeitgebern. Verlässliche Partnerschaft, Kundenorientierung und Wirtschaftlichkeit sind wesentliche Eckpunkte der Firmenstrategie. Die Basis dafür sind erstklassige Mitarbeiter.

KSM betreibt neun Werke in Deutschland, Tschechien, USA und China mit insgesamt rund 3.700 Mitarbeitern. Zu den Kunden zählen alle bedeutenden Automobilhersteller und -zulieferer wie der Volkswagen-Konzern, Daimler, ZF, Benteler und Bosch. Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von rund 525 Millionen Euro.

« back